Alexandra Beier

Projekt „intermedia“

Bei Intermedialität geht es um die Beziehungen zwischen Medien, insbesondere um die Möglichkeiten ästhetischer Kopplungen bzw. Brüche. Intermediale Beziehungen können innerhalb und zwischen den traditionellen, handwerklichen Künsten, den analogen technisch-apparativen sowie den digitalen Medien bestehen.

Der Begriff kann auch den gezielten Medienwechsel oder die Gleichzeitigkeit verschiedener Ausdrucksformen beschreiben, z. B. Bild und Ton, Sprache und Musik, Neue Medien und Theater. Nach: Wikipedia

Es folgt eine Auswahl der intermedialen Projekte, die ich gemeinsam mit meinem Kollegen Thomas Bettinger mit unseren Schulkindern durchführt habe: